Skip to content

Vegan

Du bist vegan und sagst manchmal Dinge, die mein Herz wie Butter schmelzen lassen. Das ist dann schön, und ich bin gerührt wie ein Kuchen. Du hast außerdem zwei sehr schöne Brüste, aber ohne Eier hält das alles nicht zusammen. Bei vegan denken immer alle ans Essen, aber du bist ja vegan, du isst nicht nur vegan, also das auch, aber so insgesamt; es ist ein großes Ganzes. Du brauchst das Vegansein für deinen inneren Krieg, für deine Regeln, für deine Gewalt gegenüber dir selbst und anderen. Klar, die armen Schweine, und die Rinder, auch kaum besser. Weiß ich. Aber wenn deine vegane Faust in meinem fleischigen Gesicht auftrifft, dann denke ich: Die armen Menschen. So stehst du vor mir, in wohl­geformter Weib­lichkeit und in Kunst­leder­stiefeln und auf der Suche und ich möchte schreien, möchte deine ganze Wut und deinen ganzen Schmerz hinaus­brüllen, es tut mir weh, wenn du so mit dir umgehst, da wird mein Herz zu Stein. Und steinerne Herzen fressen leichten Gemütes ein Huhn oder ein Schwein. Oder auch mal ein Krokodil. Gewehre und Metzger­messer sind die Reiß­zähne des Homo Sapiens. Nimm bitte dein Gebiss aus meinem Hals, Kan­nibalis­mus ist keine Lösung.

Foto: Pixabay, bearbeitet vom Autor.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen